22

Feb

Zum Thema: , ,

WDR-Übertragung als Abschluss einer schönen Woche

Im bekannten Lied von Jupp Schmitz heißt es “Am Aschermittwoch ist alles vorbei” – Wie wahr, wie wahr!?! Nach sechs anstrengenden aber schönen Karnevalstagen ist der Straßenkarneval 2012 seit heute Geschichte. Und eins kann man wieder festhalten: “Es muss nicht Kölle sein, und auch nicht München! Wir feiern Karneval in Rietberg an der Ems!” Sowohl Prinzengarde, als auch potsch! blicken wieder hoch erfreut zurück auf die Feiertage im Rietberger Land und freuen sich jetzt schon auf die neue Session.

Während potsch! die Session damit schon abgeschlossen hat, geht es für die Prinzengarde noch zwei mal auf die Bühne: Am kommenden Samstag, 25. Februar geht es zum Männerballett-Turnier nach Baunatal, am Mittwoch, 29. Februar zur Jahreshauptversammlung des Gartenschauparks Rietberg. Dort wird dann jeweils der Showtanz auf die Bretter gelegt, der auch am gestrigen Veilchen-Dienstag im WDR-Fernsehen bei der Sitzung “Westfalen haut auf die Pauke” ausgestrahlt wurde. Natürlich freuen sich die Trainerinnen und Tänzer, dass man dieses Jahr nicht dem Schnitt zum Opfer gefallen ist.
Dennoch ist die Stimmung etwas niedergeschlagen, denn die Westfalenmeisterschaft in Harsewinkel im März wurde mangels Teilnehmerzuspruch erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit abgesagt. Zwar bleibt die Prinzengarde Rietberg damit Westfalenmeister. Doch den Titel hätte man schon gerne auf der Bühne verteidigt.

Doch wollen wir die Karnevalstage nochmal in chronologischer Reihenfolge Revué passieren lassen:

Donnerstag
Am Altweiber-Donnerstag brachten sich potsch! und Prinzengarde wieder in den Dienst der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft ein und verkaufte an den Stadteingängen fleißig den diesjährigen Sessionssticker, ehe man zum Feiern die Zelte und Kneipen der Rietberger Innenstadt unsicher machte.

Freitag
Immer eine Reise wert: Die Karnevalssitzung in Westerwiehe und Westenholz. Mit je einer großen Gruppe wurde auf beiden Hochzeiten getanzt, gesungen und gelacht. Während die Westerwieher mit einem komplett neuen Saal, neuer – wirklich imposanter – Bühne und gutem Programm glänzte, war es in Westenholz vor allem die Aftershow Party, die lange in Erinnerung bleiben wird.

Samstag
Schützenfest und Karneval? Das geht gut? Ja, und wie! Zum ersten Mal war die Prinzengarde Gast beim Kompaniefest der Schützenbruderschaft im Nachbardorf Bokel. Die inoffizielle Karnevalssitzung des Rietberger Stadtteils war stimmungstechnisch eines der Highlights der Session. Bereits am Vormittag vollendete potsch! ihren Wagen für den Rosenmontagszug, dessen Thema man mehr als kurzfristig nochmal geändert hatte.

Sonntag
Nach wirklich wenig Schlaf aber trotzdem voller Tatendrang ging es frühen Sonntag-Morgen mit dem Bus quer durch das Stadtgebiet, um die Wagenbaubesichtigung vorzunehmen. Gut gestärkt von einigen “kühlen Blonden” und der obligatorischen Suppe bei Klesener, durften die neuen Fotos natürlich nicht fehlen. Im Anschluss an den echt nassen Rosensonntagsumzug (Schnee und Schneeregen erschwerten den Umzug gewaltig) und die Verlegung des ofiziellen Teils in das Südtorzelt, stand der Kneipenbummel durch Rietbergs Gassen auf dem Programm.

Montag
Wer Sonntag nicht so lange gefeiert hatte, konnte bereits um 10.11 Uhr den Kinderumzug in der Innenstadt verfolgen. Für alle leicht Angeschlagenen ging es erst mit dem gemeinsamen Mittagessen bei potsch´ler Simon Limke mit dem Vorbereitung auf den großen Rosenmontagsumzug los. Die Garde war wie in jedem Jahr mit der Uniform Teil des Umzuges. potsch! dagegen glänzte wieder mit Lokalkollorit und nahm die Dichtheitsprüfung im Altenheim vor. Mit diesem Thema schafft es potsch! erneut, die Tagespresse am Dienstag zu füllen.

Dienstag
Die Schlüsselrückgabe am Dienstag Nachmittag im Rathaus ist nicht nur dazu da, den Politikern in Rietberg das Zepter wieder in die Hand zu geben, sondern auch die Feiertage zum Abschluss zu bringen, dabei Resume zu ziehen und darüber zu reden, was einem denn alles so widerfahren ist. Und zum Abschluss des Tages stand dann ja noch ein Highlight auf dem Zeitplan: Die Übertragung der WDR-Sitzung “Westfalen haut auf die Pauke”! Im Januar hatte die Prinzengarde in der Halle Münsterland den Showtanz auf der Bühne präsentiert und wurde zur Belohnung der guten Leistung auch im TV ausgetrahlt.

Halten wir also fest: Die Session 2012 war super und mit Sicherheit ist es auch schade, dass am Aschermittwoch alles vorbei ist. Aber es war natürlich auch anstrengend und so eine Pause tut nach dem Karnevals-Marathon ganz sicher auch ganz gut.


Keine Kommentare

Dein kommentar