11

Aug

Zum Thema: , ,

Horrido ! Schützenfest in Rietberg 2009

Maik und Simon

Das war es mal wieder. Das Schützenfest in Rietberg ist schon wieder Geschichte, aber was für ein Fest war es diesmal. Es wurde eines, das dem Jubiläum zum 375. bestehen der St. Hubertus Schützengilde gerecht wurde. bei herrlichsten wetter, daß auch die nächsten fesstage anhalten sollte, versammelten sich schon  Samstags zum traditionellen Zapfenstreich unzählige Schützen und Musiker von drei Kapellen zwischen Rathaus und Kirche. dort wurden Reden gehalten, Orden vergeben und Musik gemacht um anschließend in einer Parade auf dem Schützenplatz einzumarschieren.


Maik und Simon

Das war es mal wieder. Das Schützenfest in Rietberg ist schon wieder Geschichte, aber was für ein Fest war es diesmal. Es wurde eines, das dem Jubiläum zum 375. bestehen der St. Hubertus Schützengilde gerecht wurde. bei herrlichsten wetter, daß auch die nächsten fesstage anhalten sollte, versammelten sich schon  Samstags zum traditionellen Zapfenstreich unzählige Schützen und Musiker von drei Kapellen zwischen Rathaus und Kirche. dort wurden Reden gehalten, Orden vergeben und Musik gemacht um anschließend in einer Parade auf dem Schützenplatz einzumarschieren.

der platz  zeigte sich vo seiner besten seite, der rasen wurde extra neu angelegt. im zelt dann die nächste neuerung, die Longdrinkbar war deutlich größer und ließ mehr platz um zu den Klängen eines DJ´s zu feiern. So wurde es eine rauschende Schützenfestnacht.

Jungschützenkönig 2009der Sonntag wurde noch pompöser – hatten sich doch zur Parade am Nachmittag acht befreundete Schützenbruderschaften angemeldet. So viele Schützen und Throngesellschaften gab es noch nie auf einmal in unserer Stadt. sonntags wird dann traditionell der jungschützenkönig ermittelt. in einer langwierigen Prozedur setzte sich am ende manuel brandt durch. er nahm sich laura milsch zu seiner königin.

anschließend folgte das schießen um den könig der könige, dort konnte sich dieter nordmann erfogreich gegen seine widersacher zur wehr setzen. den offiziellen schlußpunkt setzte dann das Jubiläumsfeuerwerk was groß und klein in Staunen versetzte. In der Longdrinkbar spielte dann für alle nimmermüden noch die Lehrerband des Gymasium Nepomucenum Rietberg.

am montag folgte dann der absolute höhepunkt, das schießen auf den großen Vogel. dieser wurde im laufe der Zeit in seine einzelteile zerlegt, den rechten flügel sicherte sich zum beispiel Manuel Poll.

Polle

aber das wurde schnell zu einer nebensache, denn nach genau 448 Schüssen wurde dem völlig zerrupften Vogel der garaus gemacht. Clemens Meyer wurde durch seinen goldenen Schuß der neue Schützenkönig der gilde. Nach einem triumphalen Einzug ins Festzelt wurde Ihm die große Königskette von seinem Vorgänger umgehängt. Daraufhin wurde die neue Königin Elke Speith unter den Klängen der Rietberger Jäger vom Festplatz auf den Thron geleitet. Elke ist keine Unbekannte bei uns Karnevalisten, gehört Sie doch seit Jahren den Grafschaftlern Altweibern an.

Königspaar

Hier sehen wir die beiden beim Einmarsch ins Festzelt am frühen Montag abend.

Für alle die jetzt Lust haben mehr über das Rietberger Schützenfest und über die Schützengilde mit seiner Geschichte zu erfahren geht es hier weiter mehr

Logo YoutubeWeitere Videos zum Rietberger Schützenfest gibt es auf unserem youtube Kanal potschblitz


Keine Kommentare

Dein kommentar