Der Schautanz 2015: „Jahrmarkt des Lebens“

Es war einmal eine Stadt, in der die Menschen keinen Spaß am Leben mehr besaßen. Ihr Alltag fesselte sie so sehr, dass ihnen ihre ganze Lebensfreude genommen wurde. Dies spiegelte sich auch in ihrem Erscheinungsbild wider: Sie kleideten sich nur noch in Schwarz/Weiß, ihr Gesichtsausdruck ist gerade maskenhaft starr und ihre Körperhalt verrät, dass Lebensglück anders aussieht.

IMG_2224

Doch mitten in ihrem Alltagsstress vernehmen die Einwohner eines Tages eine Musik, die durch die Stadt zieht. Völlig erstaunt schenken die Bewohner der Musik ihr Gehör. Sie vernehmen: „Hereinspaziert, hereinspaziert, meine Damen und Herren, auf den Jahrmarkt des Lebens.“ „Auf den Jahrmarkt des Lebens?“, fragen sich alle gegenseitig und schauen sich dabei verdutzt um. Ja, ein Jahrmarkt war in die traurige Stadt eingezogen. Die Städter werden neugierig und interessieren sich für das Spektakel. Sie sehen eine bunte Welt voller Gaukler und Artisten, wie den Vorsitzenden des Jahrmarkts, der immer noch ruft: „Hereinspaziert, hereinspaziert…“, einen hochragenden Stelzenmann, der ihnen freundlich zuwinkt, sowie Jongleure und vieles mehr. Alle gekleidet in bunten Farben wie Grün, Pink und Orange, mit verrückten Zylindern auf dem Kopf.Vorschau

Doch sie sind skeptisch. Schließlich kennen sie nur ein Leben in Schwarz und Weiß. Dieses Farbspektakel war für sie etwas ganz Neues. Langsam trauen sich die ersten auf den Jahrmarkt. Und gleich starten sie, das Vergnügen wahrzunehmen und machen sich auf zum Dosenwerfen. Und einer schafft es sogar, sich den Jackpot unter den Nagel zu reißen. Euphorisch locken sie weitere Gäste auf den Jahrmarkt. Als Nächstes treten sie das Spiel „Hau den Lukas“ an. Der Wettkampf beginnt. Während die einen lediglich so gerade den riesigen Hammer tragen können, schaffen es die anderen gleich die Kugel bis zum Ende der Skala zu schlagen und dürfen sich nun „Kraftprotz“ schimpfen. Nun verschlägt es auch die letzten Leute der Stadt auf den Jahrmarkt und sie lassen sich das rot-weiß gestreifte Karussell nicht entgehen. IMG_2168Sie steigen ein und dann erklingt auch schon die Musik: „Das Karussell fährt noch so schnell, so schnell. Es ist unheimlich hell, unheimlich gut. Jahrmarkt ist da, ist da.“ Alle Insassen haben so viel Freude während der Fahrt und erleben gerade das Glück ihres Lebens. Denn der Jahrmarkt hat ihr Leben verändert, so wie es sein Name versprochen hat. Es ist wahrlich der Jahrmarkt des Lebens. Schwarz-Weiß bestimmte einst das Leben der Bürger. Doch jetzt kleiden sie sich genauso bunt wie die Bewohner des Jahrmarkts. Und sie schwören sich, dass dies auch immer so bleiben wird!