22

Jun

Zum Thema:

potsch-Rückblende : EM Viertelfinale 2008

Es war der 19. Juni 2008 in Basel.

ballack
… wir waren dabei. René und Holger hatten das Glück bei der DFB Verlosung gezogen worden zu sein. So ging es am frühen Donnerstagmorgen Richtung Schweiz. 6 Stunden Autofahrt standen auf dem Programm. Endlich angekommen, musste man zum Rathausplatz wo der DFB einen Ticket-Point eingerichtet um die Karten zuzuweisen. Endlich die begehrten Karten in der Hand, wollten wir eben noch die Klamotten in unserem Schlafdomizil unterbringen, um dann die EM Luft schnuppern zu können. Plötzlich stand die kommende Nummer 1 Deutschlands vor uns … 

Es war der 19. Juni 2008 in Basel.

ballack
…wir waren dabei. René und Holger hatten das Glück bei der DFB Verlosung gezogen worden zu sein. So ging es am frühen Donnerstagmorgen Richtung Schweiz. 6 Stunden Autofahrt standen auf dem Programm. Endlich angekommen, musste man zum Rathausplatz wo der DFB einen Ticket-Point eingerichtet um die Karten zuzuweisen. Endlich die begehrten Karten in der Hand, wollten wir eben noch die Klamotten in unserem Schlafdomizil unterbringen, um dann die EM Luft schnuppern zu können. Plötzlich stand die kommende Nummer 1 Deutschlands vor uns …

manuel-neuer3Manuel Neuer …. wir als Schalker hatten Ihn natürlich sofort erkannt. Nach dem gemeinsamen Bild, ging es dann zu unserem Schlafdomizil. Taschen ablegen, Deutschlandtrikot an und ab gings.

 Den Tag über verbrachten wir in Basels Innenstadt wo wir vereint mit vielen deutschen Anhängern dem Spiel entgegenfieberten. Endlich im Stadion ging es dann auch bald los. Der Einmarsch der Mannschaften stand auf dem Programm. Gänsehaut PUR !


 

Im ersten Viertelfinale begannen die Mannschaften aus Portugal und Deutschland zunächst ein sehr taktisches, aber dennoch schnelles Spiel, welches zu großen Teilen im Mittelfeld stattfand. In der 22. Minute ging Deutschland nach einer Doppelpassabfolge im Mittelfeld und Flanke von Lukas Podolski durch ein Tor von Schweinsteiger mit 1:0 in Führung. Das 2:0 durch Klose folgte in der 26. Minute nach einem von Schweinsteiger ausgeführten Freistoß. Es folgte eine Drangperiode der Portugiesen, die in der 40. Minute zum Anschlusstreffer führte. Cristiano Ronaldo tauchte halblinks vor dem deutschen Torwart Jens Lehmann auf, der dessen Schuss zunächst parieren konnte, beim Nachschuss von Nuno Gomes jedoch keine Abwehrmöglichkeit mehr hatte. Auch nach der Pause startete Portugal mit viel Druck. Der deutschen Elf gelang dennoch in der 61. Minute das 3:1 durch einen Kopfball von Ballack – wieder durch einen Schweinsteiger-Freistoß vorbereitet. Etwas Glück hatte die deutsche Mannschaft, dass ein Schubser durch Ballack im Vorfeld seines Kopfballtores, der auch als Stürmerfoul an Ferreira hätte interpretiert werden können, vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Die Portugiesen starteten nun mehrfach Angriffe auf das deutsche Tor. In der 87. Minute gelang es schließlich Postiga, durch einen Kopfball aus kurzer Distanz erneut auf 3:2 zu verkürzen. Deutschland brachte die knappe Führung in der dramatischen und hektischen Schlussphase über die Zeit und qualifizierte sich für das Halbfinale.

Nun kam die Poldi Show direkt vor unserer Kurve !

logo-youtubeWeitere Videos von der EM auf unserem youtube Kanal
potschblitz !!!


Keine Kommentare

Dein kommentar