04

Feb

Zum Thema: ,

Porta gerockt – Guter Auftritt in außerordentlicher Kulisse

Eins halten wir schon mal fest, bevor wir zum Wesentlichen kommen: Der neue Porta Möbelmarkt in Gütersloh ist einfach ein krasser Laden, ein riesiges Gebäude und absolut nur ein Hingucker! Der gläserne Quader inmitten der Kreisstadt wirkt nicht nur im Dunkeln von der Straße aus, sondern ist auch von der Inneneinrichtung einzigartig im Kreis Gütersloh. Dass wir hier tanzen durften, ist schon ne coole Sache. Schade nur, dass nicht unbedingt die erhoffte Menge an potenziellen Zuschauern unseren Showtanz im Möbelmarkt verfolgen wollte. Doch irgendwie wirkte das ganze trotzdem wie ein Exklusiv-Konzert für Familie, Freunde und Bekannte.

Gut 100 Besucher waren es letztlich, die aktiv unseren Showtanz auf der Porta-Bühne verfolgt haben. Auch wenn wir schon mal vor einem größeren Publikum perfomen durften, war es im Porta in Gütersloh trotzdem ein gelungener Auftritt. Denn so konnten wir zahlreichen Familien-Mitgliedern der einzelnen Gardisten teilweise erstmals unseren Showtanz “Sherlock Holmes – Murder on the Dancefloor” präsentieren. Aber auch so einige Porta-Besucher versammelten sich unter der Rundtreppe des hiesigen Möbelhauses und bestaunten den Sherlock-Tanz der Prinzengarde. Sicherlich hätten sich auch die Mitarbeiter des Porta-Hauses bzw. die Organisatoren des Moonlight/Karnevals-Shoppings gewünscht, dass noch mehr Besucher und Kunden dem Spektakel unten auf der provisorischen Bühne folgen würden. Und auch wenn die Zuschauerzahlen vielleicht nicht die erwartenten waren, hat es trotzdem viel Spaß gemacht. Denn die Atmosphäre und die Kulisse in dem nach oben scheinbar endlosen Gebäude war einfach herausragend.

Das durften auch die Schlossgeister erfahren, die ebenfalls ihren aktuellen Tanz präsentieren durften. Auch wenn die Mädels doch etwas länger warten mussten, war es auch für die Garde der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg ein einmaliges Erlebnis. Denn in einem Möbelhaus hat bislang wohl noch niemand seine Choreographie präsentieren dürfen. Und so war es trotz eher sperrlichem Publikum sowohl für die Garde, als auch die Schlossgeister eine neue Erfahrung und ein spannender Auftritt!


1 Kommentar

Kommando(eur) sagt dazu am 4. Februar 2012 / 12:06

H. A. doppel M. E. R

Dein kommentar