03

Feb

Zum Thema: , , , , , ,

Kostümsitzung 2010





Wie schon auf der ersten Sitzung, gaben alle Aktiven GAS !!! Aufgrund des jungen Alters, des massiven Alkoholkonsums ( es wurde auch jede Menge Fremdalkohol gesichtet ), wurde eine Darbietung nicht gerade einfacher ! Jedoch ist das durchschnittliche Alter der Sitzungsbesucher auch etwas Jünger und man kann sein Programm darauf abstimmen, nur sollten wir die nächsten Jahre die Störenfriede etwas mehr zur Aufmerksamkeit ermahnen !

Wie schon auf der ersten Sitzung, gaben alle Aktiven GAS !!! Aufgrund des jungen Alters, des massiven Alkoholkonsums ( es wurde auch jede Menge Fremdalkohol gesichtet ), wurde eine Darbietung nicht gerade einfacher ! Jedoch ist das durchschnittliche Alter der Sitzungsbesucher auch etwas Jünger und man kann sein Programm darauf abstimmen, nur sollten wir die nächsten Jahre die Störenfriede etwas mehr zur Aufmerksamkeit ermahnen !

Die Emshüpfer waren einer der ersten Höhepunkte im Programm. Unter neuer Leitung und mit neuer Choreographie konnten man in diesem Jahr den erhöhten Qualitätssprung erkennen. Das Thema waren die 90er Jahre.

Nach einem Wortbeitrag von Stefan Lind, kamen die Mini-Entchen an die Reihe. Sie präsentierten in diesem Jahr einen Sketch zum Thema Katalogbestellung.

Nun waren wir an der Reihe. Wie gesagt, der Saal war unruhig und das Feedback kam nicht so enthusiastisch wie auf der ersten Sitzung. Aber mit Stimme, Charme und Witz gelang es uns dann doch die Ruhe wieder hinzubekommen. Wie man es allerdings richtig professionell anstellt, das Publikum zu ermahnen und die Aufmerksamkeit zu bekommen, zeigte uns Murat Topal. Der Profi-Comedian sprach das Publikum direkt an und erzielte so die Anerkennung für einen Darbietung, welche sich eigentlich gehört. Sein Programm war super. Die deutsch-türkischen Geschichten waren direkt aus dem Leben gegriffen und man erwischte sich immer wieder dabei, wie man in seine Welt eintauchen konnte. Von solchen Profis lernen wir auch immer wieder gerne und freuen uns Euch auf unseren Sitzungen begrüßen zu dürfen.

Nach dem Auftritt von Murat, kamen dann noch der Fanfarenzug, die Altweiber, die Schlossgeister und schließlich der absolute Höhepunkt der Sitzung – – – die Prinzengarde !!!

Die beiden Tage zuvor war die Garde bereits im Fernsehen aktiv. ” Westfalen haut auf die Pauke” wurde für das WDR aufgezeichnet und auch dort waren die Jungs einer der Höhepunkte der Sitzung. Standing Ovations wie in der Halle Müsterland durfte dann auch die Aula erfahren. “Futurdrama” ist ein geil inszeniertes Tanzstück der Extraklasse !!!

Holger und Dirk haben auf den bisherigen Auftritten nicht nur jede Menge Kilos verloren ( wenn auch keiner weiß wo sie hin sind :-) , auch mussten sie nah an Ihre Grenzen gehen, da der Auftritt allen Tänzern absolute Höchstleistungen abverlangt. Eine Zugabe ist jedes Mal ein Akt der Schwerelosigkeit, da man kaum noch weiß wie man die Füße zu heben hat.

Unterm Strich war es eine rundum gelungene Sitzung, die im nächsten Jahr wieder verbessert wird und sicherlich wieder ein Höhepunkt im karnevalistischem Kalender bildet !




Keine Kommentare

Dein kommentar