18

Jan

Zum Thema: ,

Heute letztes Training – Morgen auf zum WDR

Ganz lange dauert es nicht mehr, bis zum ersten Auftritt der Prinzengarde 2012. Bereits am morgigen Donnerstag treten die Jungs mit ihrem neuen Showtanz bei der Aufzeichnung zur WDR-Gala “Westfalen haut auf die Pauke” in Münster auf.

Ganz lange dauert es nicht mehr, bis zum ersten Auftritt der Prinzengarde 2012. Bereits am morgigen Donnerstag treten die Jungs mit ihrem neuen Showtanz bei der Aufzeichnung zur WDR-Gala “Westfalen haut auf die Pauke” in Münster auf. Und so ist das heutige Training schon die Generalprobe für die Generalprobe. Denn die Aufzeichnung am Donnerstag in Münster ist offiziell auch noch als Generalprobe tituliert. Die Kameras werden aber auch dann schon wieder auf die Gardisten und alle weiteren Programmpunkte gerichtet sein. Am Freitag macht sich der Tross gemeinsam mit den beiden Trainerinnen Jenny Stadie und Mareike Rehling dann ein zweites Mal in Richtung Münster auf, um auch bei der zweiten Aufzeichnung in der Halle Münsterland für Stimmung im Saal zu sorgen.

Begleitet wird die Prinzengarde in diesem Jahr wieder von einer Abordnung der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg (GKGR), die dann schon eine Woche vor der großen Gala-, bzw. Proklamationssitzung in Rietberg den neuen Showtanz der Garde bestaunen dürfen. Ebenfalls wieder in Münster mit an Board sind die Landeier aus Harsewinkel, mit denen die Prinzengarde seit einer gefühlten Ewigkeit eine große Freundschaft pflegt. Aus dem Rietberger Stadtteil Neuenkirchen wird auch der “Hausmeister”, alias Wolfgang Hesse, erneut auf der Bühne in Münster stehen.

Alle Beteiligten hoffen natürlich, dass der neue Showtanz gute Kritiken bekommen wird und dass der WDR nach dem “Rausschnitt” im letzten Jahr den Tanz wieder mit in die TV-Sitzung, welche am Veilchendienstag um 20.15 Uhr im WDR übertragen wird, aufnimmt. Hoffen wir das Beste!

Hier eine Münstersche Pressestimmen aus dem vergangenen Jahr:

“Viel Action brachten die Grafschafter Prinzengarde Rietberg aufs Parkett, die flotten Vampire waren nicht nur optisch ein Highlight des Gala-Abends” – MZ vom 21.01.2011

 


Keine Kommentare

Dein kommentar