16

Aug

Zum Thema: ,

heckenschützen 2011 … der Schützenfestreport

Schützenfest der St. Hubertus Schützengilde Rietberg

 

Geschafft, das Schützenfest 2011 ist Geschichte. Viele Themen wurden besprochen, zwei neue Regenten wurden gekrönt, zahlreiche Ehrungen wurden ausgesprochen. Und bei allen Punkten waren wir Grafschaftler irgendwie auch beteiligt !!!

Schützenfest der St. Hubertus Schützengilde Rietberg

 

 

 

 

 

 

Geschafft, das Schützenfest 2011 ist Geschichte. Viele Themen wurden besprochen, zwei neue Regenten wurden gekrönt, zahlreiche Ehrungen wurden ausgesprochen. Und bei allen Punkten waren wir Grafschaftler irgendwie auch beteiligt !!!

Aber eins nach dem Anderen. Scheiß Wetter hatten wir das ganze Wochenende. Der Platz war in einem exzellentem Zustand – für Wasserballer wohlgemerkt. Bei Jedem Schritt hat es nicht nur Potsch sondern Platsch gemacht. Dementsprechend fanden die Paraden auch allesamt auf dem ZOB am Schulzentrum statt. Jedoch hatte das Wetter auch etwas Gutes … es war bestes Bierwetter !

Nach dem Großen Zapfenstreich begann am Samstag das Fest. Die Luft im Festzelt hätte in Shanghai nicht besser sein können. Feinste Temperaturen mit einer entsprechenden Luftfeuchtigkeit. Aber egal, das Bier schmeckte lecker. Am Sonntag dann der erste Höhepunkt. Peter Speith von den AKAPS bekam das St. Sebastianus Ehrekreuz um den Hals gebunden. Ob er das Teil des Nächtens überhaupt umweg bekommen hat bleibt sein Geheimnis. Zahlreiche Schützen würden sich wohl mit so einem Teil umbringen.

Dann folgte der erste Königsschuss. Fabian Reinkemeier ist neuer Jungschützenkönig der Gilde. Fabian ist aktiver Prinzengardist und Mitglied im Orga-Team von potsch! und der Prinzengarde. Zu seiner Königin nahm er sich Nena Majka. Wir gratulieren Euch beiden auf Herzlichste !

Den großen Vogel schoss am Montag Werner Kalefeld ab. Er regiert das nächste Jahr gemeinsam mit seiner Ehefrau Sylvia. Auch hier gratulieren wir auf das Herzlichste.

Wir von potsch! haben unseren Worten auch Taten folgen lassen und spendierten erstmalig eine Pinkelmarke. Nach dem Presseecho aus 2010, welches diverse Schützen anprangerte die während der Parade den Gang zur Hecke antraten, luden wir nun die Jungschützen zu einem Gang auf die Toilette ein. Viele Gespräche und Anmerkungen wurden uns zuteil und zeigten dass diese Idee bei allen Beteiligten sehr gut ankam. Die Jungschützen nahmen dieses Thema gerne aber nochmal auf und traten “nach” der Parade geschlossen an die Hecke. Eine tolle Aktion der “Heckenschützen” !

Die Parade am Montag findet Ihr wie immer auf unserem youtube Kanal “potschblitz” !!


Keine Kommentare

Dein kommentar